Neue Räume für unsere Kita im Stadtwald

Vertreter/innen der Stadt und der künftig im Haus beheimateten Institutionen beim Richtfest für das Familienzentrum im Stadtwald. (Foto: Patricia Grähling, Stadt Marburg)

Schon lange ist die Raumsituation für unsere evangelische Kita im Stadtwald problematisch. Das Gebäude am Waldrand in der Graf-von-Staufenbergstraße ist baufällig und erfüllt nicht mehr die Anforderungen an eine moderne Kita-Arbeit.

Verschiedene Problemlösungsvarianten wurden in den zurückliegenden Jahren diskutiert. Und jetzt endlich wird sicht- und greifbar, was für unsere Kita-Kinder und für das dort arbeitende engagierte Team als endgültige Lösung für die weitere Kita-Arbeit kommen wird: ein Familienzentrum als zweigeschossige Neubau mit einer vielfältigen Freianlage, dessen Fertigstellung für das 3. Quartal 2022 angestrebt wird.

„Am 2. Dezember 2020 haben wir hier in Rudolf-Breitscheid-Straße den Grundstein für den Neubau der Kindertagesstätte Stadtwald gelegt – nun können wir schon das Richtfest zusammen feiern“, sagte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. „Wir freuen uns ganz außerordentlich, dass hier ein Zentrum für Familien entsteht, das barrierefrei, inklusiv und vielseitig nutzbar ist.“ Bürgermeister, Umwelt- und Baudezernent Wieland Stötzel hob den Neubau als zukunftsweisendes Großprojekt im Stadtwald hervor: „Bei den Planungen wurden die verschiedenen Bedarfe mitbedacht und auf Funktionalität geachtet. So kann sich beispielsweise die Mensa bei Veranstaltungen zum Vorplatz öffnen und ihre Möglichkeiten somit räumlich erweitern. Selbstverständlich gibt es auch notwendige Funktionsbereiche wie Abstellflächen für die Kinderwagen und Fahrradstellplätze.“

Stadträtin und Jugenddezernentin Kirsten Dinnebier gab Hintergrundinformationen zum steigenden Bedarf an Kinderbetreuung im Stadtwald: „Im Stadtteil besteht der Wunsch, die Kindertagesstätte in kirchlicher Trägerschaft und die Krippeneinrichtung der IKJG an einem zentralen Ort im Quartier zusammenzufassen. Zudem benötigt die hier ansässige Bettina-von-Arnim Schule als Inklusive Schule Erweiterungsflächen für ihren ebenso steigenden Bedarf.“ Vor diesem Hintergrund wurde beschlossen, einen Ort mit vielseitigen Nutzungen zu schaffen und den Gedanken der Inklusion übergreifend zu realisieren. „Und hier setzen wir ein Zeichen für einen Ort, der sich von der Kaserne zu einem lebendigen Stadtteil entwickelt hat“, so Spies.

Im Obergeschoss des zweigeschossigen Neubaus befinden sich der künftige Kitabereich und der Bewegungsraum mit Lager. Den drei Gruppenräumen, in denen jeweils maximal 25 Kinder betreut werden können, sind jeweils Differenzierungsräume und Sanitärräume zugeordnet.

Spendenkonten

Spenden unter dem Stichwort „Matthäuskirchengemeinde“ an das Kirchenkreisamt Kirchhain-Marburg.

Mehr…

Kontakt

Gemeindebüro
Borngasse 1
35037 Marburg
Tel. 06421-33 372

© 2021 Gesamtverband der Evangelischen Kirchengemeinden in Marburg