Sie sind hier: Home
Deutsch
Sonntag, 21.01.2018

Kinderkirche für Kinder von 5-10

 

am 27.01 und 24.02., jeweils von 10.00 bis 12.15 Uhr! Beginn im Gemeindehaus!

 


Gesprächskreis „Glaube“ in der Bibliothek der Dr. Wolffschen Stiftung (Bachweg 17)

15.02. Sterne in der Bibel mit Pfr. i.R. Böthge

 um 16.30-18.00 Uhr.

Matthäusmarkt 2017

„Ohne diese engagierten Menschen hätte es den schönen Matthäusmarkt nicht gegeben“ (Foto: Christoph Seitz)

Nach dem gelungenen Auftaktgottesdienst mit dem Chor „Frische Töne“ war das Gemeindehaus den ganzen Tag gefüllt mit vielen lieben Menschen anlässlich unseres Matthäusmarktes am 12. November, den wir wieder in Kooperation mit der Ockershäuser Vereinsgemeinschaft durchgeführt haben. Über 5200.- Euro kamen zusammen für den guten Zweck! Ein großartiges Ergebnis! Herzlichen Dank allen, die dazu auf vielfältige Weise beigetragen haben!


Unterwegs in Uganda

Mareike nach dem Bau einer Lehmhütte (Foto:Privat)

Seit einigen Monaten befindet sich Mareike Müller nun schon im Rahmen ihres Freiwilligendienstes bei der Diakonie Hessen in Uganda. Die Matthäuskirchengemeinde unterstützt ihren Einsatz vor Ort u.a. auch mit einem Teil des Erlöses vom letztjährigen Matthäusmarkt. Von dem Hilfsprojekt ROTOM, wo Mareike eingesetzt ist, erzählt sie in einem Rundbrief: „ROTOM ist so ein gesegneter Ort, voller Liebe und ich fühle mich einfach so unglaublich wohl! Ich verstehe mich echt so super mit vielen meiner Kollegen und es macht langsam auch echt Spaß, tiefere Gespräche zu führen. Mir wird mittlerweile auch schon einige selbstständige Arbeit zugetraut, ich gebe kleine Stunden (z.B. zu Hygiene oder Bibelgeschichten) bei den Kindern, bringe ihnen Weihnachtslieder bei und habe schon einige traditionelle afrikanische Tanzschritte beigebracht bekommen! Mit den Senioren ist es immer noch etwas kompliziert, da sie noch weniger Englisch (meist gar nichts) als die kleinen Kinder verstehen. Aber mein Luganda wird besser und die Jajas (Senioren) sind so froh über meine Lugandakentnisse. Ich habe hier auch schon gelernt wie ich Kochbananen, Chapati (Fladenbrot) und Posho (Maisbrei) zubereite. Und ich mag das Essen hier zum Glück sehr! Das Highlight auf der Arbeit war aber, dass wir als Mitarbeiter ein Lehmhaus für eine Jaja gebaut haben, ich war - glaube ich - noch nie so erschöpft und dreckig, aber es war ein unglaubliches Erlebnis! Ich glaube, ich könnte mit meiner Arbeitsstelle kaum zufriedener sein! Viele herzliche Grüße aus Uganda, Eure Mareike“

Wer wissen will, was Mareile noch alles erlebt hat, findet nähere Infos unter: https://weltwaertsdiakoniehessen.wordpress.com/category/uganda/mareike. Wer Mareikes Einsatz mit einer Spende unterstützen will, wende sich für nähere Infos bitte an unser Gemeindebüro.